Ihr eigenes Wissen

KI – Wir wollen es selber können!

Wir schu­len Ihre IT!

Genau das hören wir immer wie­der von Kun­den und im Vor­feld von Pro­jek­ten. Sel­ten wird ein KI Pro­jekt ganz nach aus­sen ge­ge­ben. Kein Wun­der: Diese Tech­no­lo­gie ist als “stra­te­gisch” er­kannt und soll auf­ge­baut wer­den. Alles was so an Pro­jekt nach aus­sen geht ist nicht nach­hal­tig.

Wir schu­len Ihre in­ter­ne IT so, dass Sie selbst Ma­chi­ne Lear­ning und künst­li­che In­tel­li­genz im­ple­men­tie­ren kön­nen. Je nach Vor­wis­sen Ihrer Mit­ar­bei­ter oder Data Sci­en­tists kann dies um ver­schie­de­nen Le­vel gehen.

Immer wieder beobachten wir, dass Projekte angefragt werden, aber die Beauftragung sehr schwierig ist. Es ist verständlich, dass gerade der Mittelstand bei diesem spannenden und zukunftsweisenden Thema unbedingt wissen bei sich selbst aufbauen muss. Wird ein Projekt extern vergebe, so ist dies nicht nachhaltig. Wir nehmen diesen Weg zusammen mit Ihnen auf und begleiten Sie auf verschiedenen Ebenen.

Schulung und Training

Am Anfang steht immer die Schulung. Dies kann inhouse sein oder zusammen mit anderen an einem bestimmten Termin außer Haus. Hierfür bieten im Jahr vier Schulungstermine an.

Projektarbeit

Die nächste Stufe ist die Begleitung Ihrer Projekte. Keineswegs ist die klassische Softwareentwicklung mit der Entwicklung von kognitiven Systemen oder gar KI zu vergleichen [Software 2.0]. Je nachdem wie groß Ihr Vorhaben ist, können wir auch in dieser Stufe ein Coaching leisten.

Inbetriebnahme

Nimmt alles produktive Züge an und entsteht tatsächlich ein System, welches das in die Produktion überführt werden soll,  kommt dann die höchste Stufe:Model Ops und die entsprechenden professionellen Rechenzentrumsoperationen.
Zudem sind eine Menge rechtliche Rahmenbedingungen zu beachten. Auch in diesem Level 3 können wir mit Schulung und Coaching dabei sein.

Wir stellen uns auf die bei Ihnen zur Verfügung gestellte Infrastruktur ein. Aus unseren Erfahrungen heraus, sind diese im KMU-Umfeld meist Open Source Produkte. Aber bedenken Sie auch, dass die Qualität von Google, IBM oder Microsoft durchaus einen wichtigen Beitrag für Ihr Projekt leisten kann. Auch hier beraten wir Sie gerne. Wir haben in der ARS alle großen Hersteller mit ihren Plattformen vertreten inklusive dem neuen Oracle Data Science.

Wie beginnen?

Es gibt immer folgende zwei Einstiegsszenarien:

  1. Sie haben ein konkretes Thema. Dann führen wir mit Ihnen zusammen ein Proof of Concept durch

Beispiele wie andere hier eingestiegen sind:

  • Visual Recognition, Bilderkennung: Klassifikation von Bauteilen.Bilder können mit kognitiven Methoden zur Weiterverarbeitung um Metadaten angereichert und Videoströme für Evaluierung und Alarmierung ausgewertet werden.
  • NLC (Natural Language Processing): Sortierung und Bewertung von Eingangsmails.
  • Mitschneiden von Maschinendaten per Big Data auf dem Shop Floor und Auswertung per Data Science
  • Chatbot und Information: Abfrage in Ihrer Daten per natürlicher Sprache
  • Watson Discovery: Sehen Sie Zusammenhänge in Ihrer Sammlung von Texten wie z.B. Patenten

2. Sie wollen etwas tun und benötigen ein “Enablement Workshop”

Dieses Einstiegszenario ist so erfolgreich, dass Sie im Detail hier finden. Wichtig ist: Nicht alle Workshops münden sofort in Projekte. Aber immer kommen die Ergebnisse im C-Level an und sind ab dem Zeitpunkt auf dem strategischen Radar.

Ihr Ansprechpartner

   Dr. Thorsten Gressling
   Business Leader Artificial Intelligence
   +49 172 5328003
   thorsten.gressling@ars.de