USE CASE – Spracherkennung und Visual Recognition

Hören, Sprechen, Bilderkennung

Zu den normalen Standardanwendungen der KI gehört die Erkennung und Verarbeitung von kognitiven Informationen.

Also Bilder, Töne, Sprache bis hin zu Temperatur und Umdrehungszahl – auch das können kognitive Kanäle zu ihrem System sein. Die Bandbreite der Möglichkeiten ist riesig. Es geht von einfachen Standbildern, die nur wenige Fälle haben, bis hin zur Analyse von HD-Video, von knappen Kommandos bis zu aufwändigen Dialogen und der Interpretation des Geschehens.

Lassen sie Ihre Maschine sehen und verstehen!

Interaktion nur über ein Bedienpanel oder eine App sind nicht mehr Stand der Technik. Die Nutzer und Nutzerinnen erwarten eine natürliche Interaktion, meist über Sprache, aber auch schon über Gesten und die visuelle Erkennung des Umfeldes. Ist die Schutzbrille aufgesetzt? Das System kann es sehen! Hat die Zeit-Kontierung begonnen? Automatisch, wenn der Bediener am Pult steht! So sehen Szenarien aus die wir mit Ihnen bauen können.

 

Beispiel – Clever!Lab.ai

Wir haben mittlerweile einige Jahre Erfahrung, in der Verarbeitung von kognitiven Informationen im Umfeld von IoT. Beispiel ist das System Clever!Lab, In diesem werden fünfzehn bis zwanzig Kanäle über KI zusammengefasst und interpretiert. Komplexe Szenarien erlauben den Digital Twin des Arbeitsumfeldes.

Beispiel – Umrissbestimmung und zählen – Mikroskopie

Automatische Bewertung von Objekten, Bilderkennung, Zählen von Vorkomnnissen. Bestimmung von Form und Farbe, Erkennung von Lunkern und Defekten.

  • Erhöhung der Fertigungsqualität, Einsparung von Kosten
  • Daten gehen nicht in die Cloud – (auf Wunsch eigene Hardware)

Watson Komponenten: Watson Visual Recognition, Watson IoT,  Power AI

Ihr Ansprechpartner

   Dr. Thorsten Gressling
   Business Leader Artificial Intelligence
   +49 172 5328003
   thorsten.gressling@ars.de