Unsere Geschäftsbeziehungen basieren auf Vertrauen und Wertschätzung

Unsere Referenzen und Projekte

Lesen Sie hier eine Auswahl unserer erfolgreichen Kundenprojekte. Von 1992 bis heute.

Der Weg in die API Economy

»Durch Unterstützung der ARS, gelang uns in einer zeitkritischen Initiative der Sprung in die API Economy. Die Maßnahmen reichen von der Konzeptebene (API Design Guideline), Unterstützung bei der Auswahl und Implementierung einer API Management Lösung, bis zur tatsächlichen Beratung in laufenden Projekten (API Entwicklung und Test).« freut sich Stefan Peter, Bereichsleiter Methoden und  Anwendungsarchitektur bei der HUK-COBURG.

ARS Beratung – Architektur und Cognitive Services

»Die Machbarkeitsstudie zu CNXT* halte ich für sehr gelungen. Die Präsentation des Konzepts zu CNXT ist erfolgreich und überzeugend gelaufen. Wir werden das Projekt in Kürze starten.« freut sich Leo Schmid, Senior Manager Software bei der Rodenstock GmbH.

*CNXT = Consulting Next Generation

 

IBM Lizenzmanagement zum Festpreis

»Durch die Beratung und Bearbeitung durch ARS, können wir schon kurze Zeit nach Quartalsende die lizenzrechtlich erforderlichen IBM Snapshots generieren und für Lizenzprüfungen vorhalten.« freut sich Friedhelm Schüssler, Abteilungsleiter IT-Systeme bei der Provinzial NordWest Holding AG.

Mit ARS zum BSI-geprüften Identity Management

»In unserem BSI-geprüften System zur Identitätsprüfung und Nutzerverwaltung sind Sicherheit und optimaler Schutz unserer Daten garantiert. Das anwenderfreundliche System kann flexibel an variierende Anforderungen angepasst werden und so mit unserer Behörde und den angebundenen Partnern mitwachsen.«, so Christoph Bißantz, Abteilung Nationaler Datenaustausch bei der DSRV.

Modernisierung und Optimierung der Contact-Center-Prozesse

Die HUK-COBURG Versicherungsgruppe betreibt ein überregionales Kundenbetreuungs- sowie mehrere dezentrale Schaden-Contact-Center mit 3000+ Mitarbeitern. Nach intensiver Beratung entstand ein effizienter Architekturvorschlag für eine systemgesteuerte Lastverteilung. ARS übernahm auch die Umsetzung des Projektes.

Mobile Strategieberatung

 

Robert Huber, SUMIDA Components & Modules GmbH, zeigt sich sehr zufrieden: »Dank der richtigen mobilen Strategie konnten wir die Kosteneffizienz in unseren Fertigungsstätten steigern und Compliance sicherstellen. Von der Anforderungsanalyse für die mobilen Endgeräte bis zur Integration der App in unsere bestehende Systemlandschaft haben wir mit ARS einen kompetenten Partner an unserer Seite.«

Modernisierung der Kernprüfung mit Java, CICS und OSGi

»Neben dem hervorragenden Projektablauf und der effizienten Kombination aus System z, IBM CICS und Java war es für uns auch von Vorteil, trotz der Neuentwicklung der Kernprüfung die bisherigen Geschäftsprozesse nicht anpassen zu müssen« äußerte sich Werner Meckelein, Gruppenleiter im Referat 0551 »Nationaler Datenaustausch« der Deutschen Rentenversicherung Bund sehr zufrieden.

Modularisierung und Migration des Point of Service

Die delvin GmbH als zentrale IT-Tochter der Bayerischen, betreibt unter anderem das PoS-System für die Vertriebs- und Innendienstmitarbeiter. Die  Anwendung unterstützt dabei relevante Geschäftsprozesse und zentralisiert den Zugriff auf wichtige Dokumente und Formulare.

IBM Lizenzmanagement

 

»Mit ARS haben wir einen starken Partner an unserer Seite, der uns seit Jahren zu allen Fragen rund um das komplexe Thema IBM Softwarelizenzmanagement kompetent berät. Unserem jeweiligen Bedarf entsprechend findet ARS die kostengünstigste Lizenzierungsvariante. Dank ARS konnten wir das Compliance Audit reibungslos über die Bühne bringen.«, freut sich Jan Müller, IT-Provider und Vertragsmanager bei der SCHUFA Holding AG.

Lizenzmanagement: Compliance und Kosteneinsparungen

»Nach unserer Erfahrung kann ich jedem empfehlen, bei der Umstellung auf SubCapacity und der Einführung des ILMT auf einen erfahrenen Partner wie ARS zu vertrauen«, sagt Manfred Lehnert, Verantwortlicher für das Lizenzmanagement der GaVI mbH und freut sich: »Mit Hilfe von ARS erfüllen wir die Compliance-Anforderungen von IBM und können unsere Kosten für IBM Software deutlich reduzieren.«

Migration auf IBM WebSphere Application Server V8.5.5

»Wir haben unseren WebSphere Application Server dank ARS wieder auf den neuesten Stand gebracht. So können wir auch in Zukunft unsere Business-Anwendungen sicher und performant bereitstellen. Das Migrationsprojekt war ein voller Erfolg.«, so Andreas Schramm, Linux-Systemadministrator bei der Bayerischen IT GmbH.

tvtv Services setzt auf JEE-Standards und Webservices

ARS übernahm die Entwicklung der Verwaltungszentrale “Control Center” auf Basis von JEE-Standards und Webservices für den Electronic Program Guide von tvtv Services.

 

Integration von IBM System i mit Webservices

»Wir sind mit der Umsetzung der Aufgabenstellung sehr zufrieden. Die Lösung von ARS ermöglicht uns nicht nur eine einwandfreie Anbindung an TecCom, sondern nutzt gleichzeitig unser vorhandenes WebSphere MQ Know-how« sagte Reinhard Johann, Abteilung Hostentwicklung bei Trost.

E-Mail-Archivierung mit ARS und IBM

»Unser neues E-Mail-Archiv speichert manipulationssicher und rechtskonform alle ein- und ausgehenden E-Mails.«, so Harald Neugebauer, Chief Information Manager bei LexCom.

 

E-Mail-Archivierung mit ARS und IBM

»Eine ausfallsichere und nachhaltige Archivierungslösung war für die LV 1871 besonders wichtig. Mit unserem E-Mail-Archiv, das von ARS überwacht und unterstützt wird, sind wir auf der sicheren Seite.«, so Alexander Triebs, Abteilungsleiter IT-Infrastruktur bei der LV 1871.

E-Mail-Archivierung mit ARS und IBM

»Hinsichtlich der Compliance-Anforderungen sind wir dank ARS auf der sicheren Seite. Mit unserem E-Mail-Archiv sind alle E-Mails im Backoffice der Bayerischen Börse langfristig gesichert und verfügbar.«, so Benjamin Kleinke, Leiter IT bei der Bayerischen Börse AG.

Db2 Automatisierung und Performance-Optimierung

 

Durch die Migration und die Implementierung von Adaptive Compression konnten beeindruckende Werte erzielt werden: »Storage-Einsparungen von über 75% und eine deutliche Verbesserung in der Performance der Datenbank-Backups um mehr als 80% sprechen für sich«, sagte Herbert Wirkner, Software Engineer bei der PUMA SE.