Watson Explorer, Watson Knowledge Studio, Watson Services in der Cloud (IBM Cloud Private)

Watson Cognitive

Wir sehen kognitive Systeme als das große Zukunftsthema im Software Engineering. 

ARS – Software Engineering for a Cognitive World

So lautet unsere Vision für die kommenden Jahre. Auch die IBM legt ihren Fokus auf das kognitive Zeitalter und treibt es mit großen Schritten voran. Begleiten Sie uns und die IBM. Wir zeigen Ihnen, wie Sie bereits heute die Intelligenz von IBM Watson für sich nutzen können.

IBM Wat­son Stu­dio

IBM Watson Studio ist eine Umgebung in der IBM Cloud, die ihren Mitarbeitern durch Open Source und IBM Produkte die schnelle Nutzung von Machine und Deep Learning möglich macht, die es braucht, um AI für Ihr Geschäft zu nutzen und Innovationen voranzubringen. Fünf essentielle Tools stehen in Watson Studio zur Verfügung:

  1. Offene Frameworks
  2. Kollaborationstools
  3. Deep Learning as a Service (DLaaS)
  4. Watson APIs
  5. Intelligenz-Katalog

So können Ihre Data Scientists, Anwendungsentwickler und Fachexperten einfach und gemeinsam an Daten arbeiten und daraus Ihre Produkte und Services bauen.

Bauen auch Sie Ihre Services sicher und datengeschützt in der Private Cloud und stellen Sie sie dann der Außenwelt zur Verfügung.

Watson Studio ist ein absolut beeindruckendes Produkt und ein großer Schritt, um einer größeren Anzahl an Rollen in der Organisation unkomplizierten Zugang zur Technologie zu geben.

Für die Techies möchten wir in diesem Zusammenhang auch auf das Open Source Project »Fabric for Deep Learning (FfDL)«hinweisen, das verschiedene Deep Learning Frameworks auf Basis von Kubernetes zugänglich macht, um DL-Komponenten optimal zu verwalten. Mehr zur Architektur und der Möglichkeit beizutragen, finden Sie hier.

IBM Wat­son in Apple Core ML in­te­griert

Nach Jahren der Zusammenarbeit gehen IBM und Apple einen weiteren Schritt in eine engere Partnerschaft.

Apple hatte in 2017 mit iOS 11, Machine Learning für App-Entwickler auf den iPhones, iPads, etc. durch Einführung von Apple Core ML erschlossen. Wenn Apple derartiges tut, wird es sofort relevant im Markt der App-Entwickler, da es ihnen üblicherweise gelingt, neue Major Releases innerhalb von 12 Monaten auf ca. 80% aller ihrer Devices zu bringen. Mit der gemeinsamen Ankündigung von IBM und Apple, ist es nun möglich, Machine Learning Modelle, welche im IBM Watson Kontext erstellt/trainiert wurden, direkt auf Apple Devices mit Core ML zu bringen und dort als Teil von Apps zu nutzen.
Die Modelle können z.B. aus dem soeben veröffentlichten IBM Watson Studio (siehe oben), dem 2016 eingeführten Watson Knowledge Studio oder anderen, bisher Public Cloud basierten, IBM Watson Services stammen. Sie erhalten hiermit die Power von IBM Watson basiertem ML auf Ihrem Apple Device (Vorteile: weniger Netzzugriffe, kürzere Latenz, offlinefähig, …).
Diese Ankündigung passt gut in das Bild, dass IBM Watson Produkte für den Betrieb in der Private Cloud (on premise, hinter der Firewall des Kunden) des Kunden öffnet, so z.B. mit IBM Watson Compare and Comply oder mit Watson Explorer V12 auf IBM Cloud Private.

Wie das im Detail funktioniert, hat Techcrunch sehr gut für Sie beschrieben.

IBM Wat­son As­sistant

Watson Assistant wurde speziell designed, um kleinen und mittleren Firmen einfachen Zugang zu AI möglich zu machen. Durch bereits für diverse Industrien vorkonfigurierte Watson Assistants, z.B. für Automotive, Energie oder Gastgewerbe, können Sie Ihren Kundenservice deutlich verbessern. Erhältlich ist IBM Watson Assistant über die IBM Cloud. Features sind z.B. Spracherkennung, aktives Zugehen des Systems auf die Kunden und analysierte Datenbereitstellung über Ihren Kunden.

Zum IBM Watson Assistant eine Einschätzung unseres Business Leader Cognitive/AI, Dr. Thorsten Gressling:

»Heute schon morgen! ARS – wo andere noch hinwollen, sind wir schon. Vor einem Jahr haben wir in der IBM Watson Build Challenge gezeigt, wie ein wirklicher Assistent auszusehen hat: nicht nur Skills auf sprachlicher Ebene, sondern auch visuelles Erkennen und Definieren über die Fähigkeiten von Alexa und Cortana hinaus. ARS zeigt seit Jahren durch neue Ideen und kompetente Realisierung technologischen und innovativen Vorsprung. Hierbei sprechen wir besonders den Mittelstand an. Prüfen Sie uns!«.

ARS nutzt die Watson Technologien bereits seit längerem für Projekte wie unser Clever!Lab, die Vorkonfigurierung dient allerdings einem leichten Einstieg und ist daher auf jeden Fall für Einsteiger zu empfehlen.

Watson Explorer

Watson Explorer ist eine kognitive Plattform, die Inhalte analysieren und Einblicke in interessante Daten geben kann, von denen Ihr Business profitiert. Sie können beispielsweise strukturierte, unstrukturierte, interne, externe und öffentliche Inhalte suchen und analysieren. Nutzen Sie das Potential von Machine Learning und der vorhanden Watson APIs, um Ihre Daten noch wertvoller zu machen.

Watson Knowledge Studio

IBM Watson Knowledge Studio ermöglicht es Entwicklern und Fachexperten, branchenindividuelles Wissen in Watson zu transferieren und ihn zu trainieren. Über so genannte Annotatoren ist es möglich, Merkmale und Beziehungen in unstrukturierten Daten zu identifizieren. Das Tool bietet Funktionen für eine übergreifende Zusammenarbeit im Team. Die Verwaltung selbst ist einfach und benötigt keine Grundkenntnisse. Seien Sie also mit dabei und entwickeln Sie Lösungen, die Ihre Branche auf den Kopf stellen werden. Gestalten Sie die kognitive Ära.

Watson Work Services und Watson Workspace

Im Bereich Collaboration tut sich ebenfalls einiges bei der IBM: Watson und seine kognitiven Fähigkeiten werden als APIs und in Connections zur Verfügung gestellt. Sie werden Unternehmen dabei helfen, das beste Personal zu finden und diesem effiziente Social Collaboration Tools zur Verfügung zu stellen.

Aus Sicht der ARS ist IBM Connections bereits Marktführer in Sachen Funktion und Vision als Basis für den Aufbau einer Enterprise Social Landschaft in Unternehmen. Wir unterstützen unsere Kunden zusammen mit unseren Partnern darin, ihre Enterprise Social Projekte anwenderfreundlich und effizient für Ihre Geschäftsanforderungen zu implementieren bzw. zu optimieren. Der Prozess der IBM, ihre Social- und Collaboration-Lösungen mit ernsthaften kognitiven Funktionen zu versehen, ist für Kunden und Anwender extrem wertvoll und ergänzt gut die ARS Strategie „Software Engineering for a Cognitive World“.

Wir unterstützen Sie auf Ihrem Weg zum Erfolg unter Einsatz kognitiver Systeme – fordern Sie uns!

Ihr Ansprechpartner

  Marco Schilli
   Bereichsleiter Vertrieb
   +49 89 32468-140
   marco.schilli@ars.de